Europa- und Weltmeisterschaftssternchen auf der stolzen Brust eines deutschen Fußballers

Sternchenzähler. Oder: Warum die Italiener ihre Weltmeistersternchen nicht tragen.

Keine Ahnung, wer damit angefangen hat, Weltmeister-Sternchen zu tragen. Oder beide Länderflaggen einer Begegnung auf die Trikots zu applizieren. Mir gefällt das jedenfalls.

Früher liebte ich es auch, Olympia-Medaillen zu zählen, addierte zu unseren Medaillen immer die der DDR, freute mich, (als Deutscher) der Beste der Welt zu sein.
Allerdings verstehe ich nicht, weshalb NUR Weltmeistersternchen getragen werden. Bei der EUROPAMeisterschaft könnte man ja durchaus auch EM-Sternchen tragen. Dann hätten WIR jetzt nämlich bereits DREI – und die Italiener nur eins.
Besser wäre es natürlich, man schmückte sich mit BEIDEN Kategorien – EM UND WM-Orden
zusammen. Dann trügen wir SECHS.
Am ALLERbesten wäre es freilich, man würde goldene, silberne und bronzene Sternchen nehmen. Dann hätten wir SECHS goldene, SIEBEN silberne und VIER bronzene, zusammen also SIEBZEHN Sternchen (und die Italiener NUR neun)!

Sei’s drum…
Die Italiener haben sich diesmal offenbar für Sportlichkeit entschieden. Keine Schwalben mehr,
vielleicht, weil die Schiedsrichter das jetzt ahnden. Aber vor allem keine Beleidigungen mehr, mit denen sie sich, wie gegen Zidane, den Sieg erpöbeln müssen. Erst dachte ich, dass sie ihre Sternchen DESHALB als einzige nicht tragen. Um ihre Demut zu verkünden. Das nehme ich denen aber nicht ab. Also empfand ich diesen anrüchigen Verzicht als arrogant – im Sinne von: seht mal her: Wir haben es nicht nötig, unsere VIER Sterne zu tragen, wir sind sowieso die besten!
Dann aber entdeckte ich im Internet auf einem großen Foto, dass sie ihre Sterne ja DOCH tragen – allerdings ganz anders als die anderen, ziemlich versteckt.
Warum bloß?…

Frank Jankowski, 26. Juni 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.